Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung.

close





Burgen und Schlösser im Lungau

Abenteuer auf historischem Gelände

Burgen und Schlösser haben immer viel Geschichte in sich verborgen. Und der Reiz diesen Geschichten auf den Grund zu gehen ist für Groß und Klein gleich spannend. Hier im Lungau gibt es besonders viele von diesen Abenteuern zu erleben, denn der Lungau ist schon zu Zeiten von Cloepatra eine wichtige Durchgangsstrecke gewesen. Viele Landesfürsten haben hier Burgen und Schlösser sowie Wehranlagen erbaut um sich abzusichern und Wegezölle einzufordern - so wie es Burg Mauterndorf noch immer in ihrem Namen trägt.

Das Mittelalter hautnah miterleben

Auch die gruselige Vergangenheit rund um die Hexen und deren Prozesse kann hier im Lungau an Originalschauplätzen nachvollzogen werden.

Jedes Jahr am ersten Juni Wochenende gibt es hier im Lungau das große Mittelalterfest in Mauterndorf während dem das Mittelalter wieder zum Leben erweckt.

Burgerlebnis Mauterndorf

Eine faszinierende Zeitreise ins Mittelalter

Etwa 10 km entfernt von St. Michael entfernt liegt die aus dem 13. Jahrhundert stammende Burg Mauterndorf auf einem Felsen im Nordwesten des Ortes. Hier erwartet Sie eine spannende Zeitreise ins späte Mittelalter. Lernen Sie den Hausherrn, Erzbischof Leonhard von Keutschach und sein Gefolge persönlich kennen...

Weitere Informationen zur Burg Mauterndorf.

 

Der Besuch des Lungauer Landschaftsmuseums und des 44 Meter hohen Wehrturms mit faszinierendem Ausblick auf Mauterndorf und die angrenzende Bergwelt runden das Besucherangebot ab.

Infos zum Lungauer Landschaftsmuseum.

Burg Finstergrün

Die Erlebnisburg in Ramingstein

Burg Finstergün wurde im 13. Jahrhundert erstmalig urkundlich als "Grenzfeste" und 1629 erstmals mit ihrem Namen Finstergruan - was so viel wie finsterer Graben bedeutet - erwähnt. 1841 wurde sie durch einen Waldbrand zerstört und ist heite, durch den Wiederaufbau der Buranlagen von Graf Sandor Szápàry, eine gut erhaltene Ruine mit Rittersaal, Wehrgängen, Spieleschatzkammer und Wurzeltischen.

Weitere Infos zur Burg Finstergrün.

Burg Weißpriach

Ehemalige Festung des Erzbistums Salzburg

Burg Weißpriach wurde um 1485 von ungarischen Söldnern eingenommen und war dem Verfall preisgegeben, als das Geschlecht der Weißpriacher um 1500 ausgestorben war. Der berühmteste Spross war Burkhard von Weißpriach, Erzbischof und Landesfürst von Salzburg 1461 - 1466. Heute ist von der Burg lediglich die ehemalige Burgkapelle, die Kirche St. Rupert erhalten.

Ruine Thurnschall

Burgruine am Eingang des Lessachtales

Die Ruine Thurnschall in Lessach wurde bereits im 13. Jahrhundert erwähnt. zu diesem Zeitpunk wurde sie mit dem gesamten Gebiet von Lessach im Jahre 1242 an den Salzburger Erzbischof verkauft. Sehr bald wurde sie aufgegeben da sie als Wehranlage keinen Zweck erfüllte. Heute sind nur noch die 8 m hohen Überreste des Westturmes und die bis zu 4 m dicken Umfassungsmauern vorhaden.

Ruine Klausegg

Einstige Grenzbefestigung zwischen Salzburg und der Steiermark

Die Ruine Klausegg in Seetal liegt etwa 10 km östlich von Tamsweg direkt an der Landesgrenze zwischen Salzburg und der Steiermark. Von den Salzburger Erzbischöfen errichtet, diente sie als Grenzbefestigung gegen die Steiermark. Die heutige Anlage besteht noch aus der Burgruine, der Befestigungsmauer und dem Klausentor samt Passhaus und Klauswirt.

Hohenwerfen

Erlebnisburg Hohenwerfen

Hoch über dem Salzachtal, zwischen Tennen- und Hagengebirge, thront die 900 Jahre alte Burg Hohenwerfen auf einer mächtigen Felsblock in der Nähe von Werfen. Den Besucher erwartet eine Vielfalt an Unterhaltung und Informationen. Eine besondere Attraktion ist das 1. Österreichische Falknereimuseum und der Greifvogellehrpfad. In täglichen Flugvorführungen wird dem Publikum die traditionelle Jagd mit Greifvögeln nahe gebracht. (Anfahrt ab Wastlwirt: 67 km)

Weitere Informationen zur Burg Hohenwerfen.